“Der Menschheit Würde ist
in eure Hand gegeben.
Bewahret sie!
Sie sinkt mit euch;
mit euch wird sie sich heben!”


- Friedrich von Schiller, Die Künstler
Über uns

Projekttag „Schiller klärt auf- Schüler für ein Wir, jüdisches Leben und gegen Antisemitismus

Am 18.06.1018 fand auf Anregung der SV in der Schillerschule ein Projekttag unter dem Motto „Schiller klärt auf – Schüler für ein Wir, jüdisches Leben und gegen Antisemitismus“ statt. Viele Gäste kamen für Begegnungen und Austausch zu uns in die Schule und berichteten den Schülerinnen und Schülern u.a. von ihren Erfahrungen als Juden in Deutschland, so beispielsweise der Trainer von Makkabi e.V., Bela Cohn-Bendit. Andere wie Eva Szepesi traten als Zeitzeugen über die Shoa auf oder arbeiteten in Workshops mit den Schülerinnen und Schülern zu der Thematik (u.a. Manfred Levy und Doron Kiesel). Die Anne-Frank-Begegnungsstätte bot für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 9 drei Workshops zu den Themen "Rassismus" und "religiöse Diskriminierung" an, eine weitere 9. Klasse untersuchte die Bedeutung der ehemaligen Großmarkthalle und heutigen EZB für die Deportationen während des Nationalsozialismus, wiederum eine andere Schülergruppe besuchte die Gedenkstätte des ehemaligen KZ-Außenlagers in Walldorf. Die Jahrgangsstufen 7 und 8 behandelten das Motto des Projekttags, indem sie das Theaterstück „Ich-Anne Frank“ sahen und bearbeiteten den Inhalt zusätzlich in Vor- und Nachbesprechungen. Das unmittelbare Umfeld der Schillerschule war Untersuchungsgegenstand der 5. und 6. Klassen, diese behandelten anhand der „Stolpersteine“ konkrete Schicksale von Opfern des Nationalsozialismus aus der Nachbarschaft. Rückblickend können wir sagen, dass die Angebote von den Schülerinnen und Schülern mit großem Interesse angenommen wurde und zu einer hohen Sensibilisierung für diese sehr aktuellen Thematik führten.

<Das Projektteam>

DSC 0089 Kopie

DSC 0095 Kopie

DSC 4728 Kopie

DSC 4814 Kopie

IMGP7276 Kopie

IMGP7304 Kopie

 

Zum siebten Mal in Folge fand am 19./20.6.2018 die Fahrt nach Buchenwald und Weimar mit SchülerInnen der Q2-Phase statt. Daran teil nahmen in diesem Jahr die Leistungskurse von Frau Haan (Geschichte) und Frau Eid (Politik und Wirtschaft) sowie viele SchülerInnen, die sich interessehalber und freiwillig für diese Studienfahrt angemeldet hatten, insgesamt 46 Schülerinnen und Schüler und drei Lehrkräfte.
Die Fahrt stand wie immer im Zeichen der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus, speziell der Einrichtung und Bedeutung von Konzentrationslagern, deren grausame Realität die Schülerinnen und Schüler zunächst durch einen Film über die Entstehung des KZ Buchenwald und dann auf einer zweistündigen Führung durch die perfide Anlage kennenlernten konnten. Von dem düsteren Bild des Konzentrationslagers hob sich dann das pittoreske Weimar deutlich ab, dessen wechselvolle Stadtgeschichte von der humanistisch-klassischen Epoche über die Weimarer Republik bis hin zu ihrer Entwicklung zur nationalsozialistischen Ikone im Dritten Reich von dem Ehepaar Rudolf in zweistündigen Gruppenführungen durch die Stadt veranschaulicht wurde.
Wie schon in den Vorjahren wurde die Fahrt vom Förderverein der Schillerschule sowie von der Hessischen Landeszentrale für Politische Bildung bezuschusst. Beiden Institutionen danken wir dafür, dass wir unseren SchülerInnen dieses All-Inclusive-Angebot (noch) für den günstigen Preis von 50 Euro unterbreiten konnten.

<R. Röder>

Buchenwald 1

Buchenwald 2

Buchenwald 3

Buchenwald 4

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“ (GG, Art. 1) Umrahmt von beschwingten Rhythmen unserer Big Band unter der Leitung von Herrn Hanf (Gesang: Herr Koch) wurde am 15. Juni 2018 in unserer Aula allen Schülerinnen und Schülern der 9. Jahrgangsstufe im Rahmen einer Feierstunde eine Ausgabe des Grundgesetzes überreicht. In seiner Begrüßungsrede stellte Herr Drascher die Entstehung des Grundgesetzes in den geschichtlichen Rahmen und betonte, dass es kein Ruhekissen, sondern Auftrag an jeden einzelnen sei, die Grundrechte aktiv wahrzunehmen. Demokratie brauche auch Demokraten. Die Schülerinnen und Schüler der Q2 - Leistungskurse Politik und Wirtschaft, deren Leitung Frau Eid und Herr Seemann innehaben, brachten den 9.-Klässlern anschließend nicht nur die Väter, sondern insbesondere auch die Mütter des Grundgesetzes näher und verdeutlichten in kurzen Anspielen auf eindrucksvolle Weise ausgewählte Artikel des Grundgesetzes, das als geltende Verfassung die rechtliche und politische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland ist.

<D. Drascher – für die Schulleitung>

GG 1

GG 2

GG 3

GG 4

9. FRANKFURTER SCHUL-SWIM & RUN

Auch in diesem Jahr nahm unsere Schule am Frankfurter Schul-Swim & Run – veranstaltet von der Deutschen Triathlon-Union (DTU) – teil. Insgesamt 40 Schillerschüler/innen gingen an den Start und bewiesen in einer Kombination aus Schwimmen und Laufen hervorragendes Durchhaltevermögen. Trotz abgekühlter Temperaturen hatten unsere Schüler/innen viel Spaß und zeigten großartigen Teamspirit auf und abseits der Wettkampfstrecke. Allen Teilnehmern sowie Frau Reiche und Herrn Davis besten Dank für einen gelungenen Tag!

Ergebnisliste und Urkundendruck

<M. Fries>

Swim and run 2018

Exkursion zum Sportmedizinischen Institut (Sportklinik) Frankfurt

Am 11 Juni 2018 besuchte der erweiterte Sportkurs (Q2) von Herrn Fries das Sportmedizinische Institut, unweit des Stadions. Das Thema „Leistungsdiagnostik im Spitzensport“ war Gegenstand der Exkursion, bei der sich einer der Schüler einem Laktatstufentest unterziehen dufte. Nach einer kurzen Begrüßung wurden wir in den Testraum geführt, wo wir von einem Sportmediziner eine kurze Einführung in die Fragestellungen und die Abläufe sportmedizinischer Untersuchungen bekamen. Es wurde erklärt, dass der Laktattest stets sportartspezifisch auf einem Fahrradergometer oder auf einem Laufband durchgeführt wird. Bevor ein Sportler einen solchen Test absolviert, wird sein Gesundheitszustand erfasst, eine Kombination aus allgemeiner Untersuchung, Ruhe-EKG, Körperfettmessung und Lungenfunktionstest. Der Laktattest unseres Mitschülers Tarik wurde auf einem Laufband durchgeführt. Das Testprotokoll sah vor, die Geschwindigkeit alle 3 Minuten um 1,8 km/h zu steigern, beginnend mit 7,2 km/h auf der Eingangsstufe. Nach jeweils 3 min wurde das Laufband kurz angehalten, um Blut aus dem Ohr zu entnehmen. Aus den Proben wurde anschließend im Labor der Laktatwert im Blut bestimmt. Laktat dient zur Bestimmung der Art der Energiebereitstellung bei unterschiedlichen Intensitäten. Tarik trug darüber hinaus einen Pulsgurt zur Erfassung des Herzfrequenzverhalten während der Belastung. Nach Beendigung des Tests durften wir bei einer Herz-Ultraschalluntersuchung von Tarik zuschauen, die dazu dient, Erkrankungen des Herzens zu diagnostizieren. Die Ergebnisse des Laktattests werden im Folgenden im Unterricht ausgewertet, mit dem Ziel, Empfehlungen für das Ausdauertraining abzuleiten und interessante Vergleiche zwischen einem Sportler unseres Alters und Spitzensportler ziehen zu können.

<Jost Kaufhold und Luc Perry (Q2)>

Sportmedizin 1

Sportmedizin 2

68er Abi-Jahrgang in der Schillerschule

Mit einer umfassenden Feier hat der 68er Abitur-Jahrgang in diesem Jahr sein goldenes Jubiläum, das 50-jährige Abitur begangen, und die Feier startete in der Schillerschule, die 1968 noch eine reine Mädchenschule war. Unter den Teilnehmerinnen war auch die langjährige Schulleiterin der Schillerschule, Karin Hechler. Fachfraulich organisiert von Claudia Lenk und Cornelia Sperling haben 36 Frauen des Jahrgangs nach einem vom Förderverein unserer Schule gesponsorten Sektempfang den Ort ihres früheren Wirkens besucht und, teils mit den mitgebrachten Fotos, Erinnerungen ausgetauscht. Nach einem Begrüßungsprogramm in der Aula durch die Schulleiterin Claudia Wolff und die Organisatorinnen, begleitet von den coolen Jazz-Improvisationen des Schülerduos Alexander Born (Klavier) und Paulo Kupczyk (E-Gitarre), gab Frau Wolff eine kurze Führung durch die Schillerschule, die 1968 - ohne den Neubau - natürlich noch ganz anders aussah, und beantwortete zahlreiche Fragen. Zwei Stunden später verließen die Gold-Damen nach ihrer Gedenk- und Erinnerungstour die Schule und es ging weiter zum nächsten Programmpunkt im Kommunikationsmuseum.

<R.Röder>

Ehemalige 1

Ehemalige 2

Ehemalige 3

Wir danken der Musikfachschaft, allen Musik Kollegen/innen, der Theatergruppe, den Chören und Leitern der Arbeitsgemeinschaften für ganz außerordentliche Arbeit in diesem Schuljahr! Ebenso danken wir den Schülern der Technik AG, die immer unterstützend dabei waren. Die Aufführungen im Winter, das Liebieghaus Konzert, die Frühlingskonzerte, die “Peter und der Wolf“ Darbietungen für die Grundschulen, der besondere Abend mit Bigband und den Chorgruppen: alles hervorragend vorbereitet und mit Schwung dargeboten, wie auch die Fülle so vieler guter solistischer Beiträge. Music makes the world go round….. and us very happy….

<M. Wohlfahrt-Stoll, Leitung Sprachen ,Kunst & Musik>

Peter und der Wolf

Der WPU Forschen und Experimentieren hat sich in diesem Halbjahr ein anspruchsvolles Ziel gesteckt: Mit selbst gebauten Solarautos wollten die Schülerinnen und Schüler die Schillerschule das erste Mal beim Solarrennen Frankfurt RheinMain vertreten. Unter dem Motto „Sonne bewegt!“ trafen sich 800 Schülerinnen und Schüler am 5.6.2018 auf dem Römerberg mit ihren Solarmobilen. 280 Solarboote und 220 Solar-Autos gingen an den Start. Die Schülerinnen und Schüler der Schillerschule starteten in der Rennklasse B – hier wurde auf einer schienen-geführten Rundstrecke gefahren, wobei es auf die Schnelligkeit der Solarautos ankam. Nicolas Ebeling und Ben Rost zogen mit ihrem „Rost-Mobil“ bis ins Finale ein. Eingerostet war hier nichts: Sie erreichten einen grandiosen 3. Platz. Was für ein Erfolg bereits bei der ersten Teilnahme. Wir gratulieren zu dieser fantastischen Leistung!

<S. Koch, Leiter des WPU Forschen und Experimentieren>

Solarrennen 2018 1

Solarrennen 2018 2

 

Jubiläumsreif findet 2018 der Schüleraustausch zwischen der Rilke-Schule in Anchorage/Alaska und der Schillerschule im zehnten Jahr statt. Im Zweijahreswechsel besuchen seit 2008 15 Schülerinnen und Schüler unserer Schule Alaska und umgekehrt. 2018 ist das Jahr des Rückbesuchs der Amerikaner in Frankfurt und vom 1. bis 11. Juni haben die amerikanischen Kinder zusammen mit zwei betreuenden Lehrkräften, Frau Robertson und Herrn Honer, und dem Schulleiter Herrn Barr unsere Schule kennengelernt. Da die Rilke Schule als German Immersion School das Fach Deutsch ab der 1. Klasse unterrichtet, sprechen viele der amerikanischen Schüler so gut Deutsch, dass sie gleich am Unterricht teilnehmen konnten. Aber natürlich gab es nicht nur Schule, sondern auch eine Führung durch Frankfurt, Besuche in Museen, einen Nachmittag unter der fürsorglichen Betreuung durch Johannes Karg und sein Ruderer-Team auf dem Main vor grandioser Frankfurt-Kulisse und ein gemeinsames Abschiedsessen im Waldrestaurant Oberschweinstiege. Wie sich leicht feststellen ließ, hatten die Schülerinnen und Schüler viele gemeinsame Interessen und haben sicher eine tolle gemeinsame Zeit erlebt. Ein großes Danke an die deutschen Eltern für die aufmerksame und liebevolle Betreuung der amerikanischen Kinder, die sich offenkundig in Frankfurt wohlgefühlt haben. Der Weg der Gruppe führt jetzt über die zweite Partnerschule in Fulda nach Süddeutschland und dann am 28.6. von Frankfurt zurück nach Anchorage.

<R. Röder>

Alaska 2018 1

Alaska 2018 2

Das Ensemble der Theater AG (Jahrgangsstufen 5-8) lädt alle Mitglieder der Schulgemeinde herzlich zu unserem Theaterabend am Donnerstag, dem 14.6.2018, um 19.30 Uhr in die Aula der Schillerschule ein. Wir zeigen ein selbstentwickeltes Stück mit dem Titel "Märchen-go" (Dauer ca.60 Minuten) und bieten im Anschluss daran ein Werkstattgespräch an. Der Eintritt ist frei, über eine Spende freuen wir uns sehr. Hinweis: Die Vormittagsvorstellungen am Mittwoch, dem 13.6.2018, in der 1./2. und 3./4. Stunde für eingeladene Klassen sind ausgebucht. Wir bitten interessierte Schüler_innen, auf die Abendvorstellung auszuweichen.

<T. Eid>

Flyer

Informationen zu Stücken der vergangenen Jahre finden Sie auf dieser Homepage unter der Rubrik "Arbeitsgemeinschaften","Theater AG".

Theater 1

Theater 2

Theater 3

Theater 4

Theater 65