“Der Menschheit Würde ist
in eure Hand gegeben.
Bewahret sie!
Sie sinkt mit euch;
mit euch wird sie sich heben!”


- Friedrich von Schiller, Die Künstler
Über uns

Im Rahmen des Wettbewerbs "Bürgerpreis 2011 für ehrenamtliches Engagement" hat das Team der Schiller-Bibliothek eine Auszeichnung erhalten. Unter dem diesjährigen Motto "Bildung! Gleiche Chancen für alle" wurden insgesamt sieben Bibliotheken prämiert und wir freuen uns darüber, unter den Preisträgern zu sein. Während einer Feierstunde wurde der mit 250€ dotierte Preis am 06.06.2011 im Kaisersaal überreicht. Allen Teammitgliedern ein herzliches Dankeschön für ihren Einsatz in unserer Bibliothek! <K.Schitto>

 


Die Schülerinnen und Schüler des Spanisch-Anfängerkurses von Frau Ganser nahmen im Mai erstmals an einem Flamenco-Kurs teil. An einem Samstag trafen sich die 18 Kursteilnehmer/innen in der Bornheimer Flamencoschule María García. Dort absolvierten sie einen zweistündigen Workshop in spanischer Sprache und lernten viel über das spanische Temperament, die Musik und den Stierkampf.  Flamenco ist übrigens nicht nur etwas für Frauen - auch die Männer kamen auf ihre Kosten! Olé!
Aufführung folgt ... <C. Ganser>

 


 


Was passiert beim TV hinter den Kulissen? Wie wird man Moderatorin? Welche Kameraperspektive macht schlank? Wer geht mit dem Hund spazieren? Ist Yoga etwas für Angeber? Diese und noch viele andere Fragen beantwortete Susanne Fröhlich (Schriftstellerin, Moderatorin) am vergangenen Mittwoch den Schülerinnen des WU „Berühmte Schillerschülerinnen“, die sich freuten, dass diese Berühmtheit ihrer Einladung zu Kaffee und Kuchen gefolgt war. Susanne Fröhlich, selbst ehemalige Schillerschülerin und Sachsenhausen-Liebhaberin, berichtete auch von ihrer eigenen Schulzeit, fragte nach heutigen Ereignissen im Schulleben und erzählte, erzählte und erzählte... Und Bücher mit Autogramm gab’s dann auch für alle. Vielen Dank für den fröhlichen Nachmittag! <M. Heusel>



Die Frankfurter Autorin Stefanie Zweig („Nirgendwo in Afrika“ , „Die Kinder der Rothschildallee“) ist einer Einladung des WU-Kurses „Berühmte Schillerschülerinnen“ gefolgt und hat am 10. Mai ihre alte Schule besucht. Bei dem Treffen stand das gegenseitige Kennenlernen verschiedener Generationen im Vordergrund. Die Schülerinnen hatten sich zuvor mit Stefanie Zweigs Leben und Werk auseinandergesetzt und freuten sich, der Schriftstellerin nun persönlich zu begegnen und ihr Fragen zu stellen. <M. Heusel>


Steckbrief, Eindrücke, Katzengespräch