“Der Menschheit Würde ist
in eure Hand gegeben.
Bewahret sie!
Sie sinkt mit euch;
mit euch wird sie sich heben!”


- Friedrich von Schiller, Die Künstler
Über uns

"Liebe Schüler und Eltern,

auch in diesem Schuljahr wird es wieder ein großes Angebot an Wahlfächern geben. Bitte informiert euch ab Dienstag auf den Stellwänden vor dem Lehrerzimmer, welche Voraussetzungen für die einzelnen Fächer gelten und besprecht mit euren Eltern und ggf. mit der entsprechenden Lehrkraft eure Wahl. Auch in diesem Jahr soll die Einwahl - wie bekannt - online erfolgen. Die notwendigen TANs erhaltet ihr am Mittwoch in der KL-Stunde von eurem Klassenlehrer. Bis Freitag soll dann eure Online-Wahl abgeschlossen sein und die Einteilung wird am 20.8.12 ausgehängt. Geplant ist ein Beginn der WU-Kurse ab der zweiten Schulwoche. 

Die Einwahl in Zusatzangebote für die Klasse 5 wird separat erfolgen. Informationen diesbezüglich werden im Laufe der Woche bekannt gegeben."

<M. Schoch>

Für das Schuljahr 2013/14 vergibt der Deutsche Fachverband High School e.V. für Schüler(innen), die im August 2013 15-17 Jahre alt sind, 12 Vollstipendien im Wert von jeweils ca. 8.000,– Euro für ein Schuljahr in den USA. Bewerbungen können - ausschließlich per Internet - bis zum 15. Oktober 2012 eingereicht werden. Weitere Informationen und Bewerbungsformular unter www.dfh.org.

<S. Braun>

 Zum ersten Mal ist in diesem Jahr die zweitägige Studienfahrt nach Buchenwald und Weimar durchgeführt worden. Teilgenommen haben am 27./28. Juni – auf freiwilliger Basis – 49 Schülerinnen und Schüler der Q2-Phase der Oberstufe sowie 4 Lehrkräfte der Schillerschule. Dank des Zuschusses unseres Elternfördervereins sowie der Hessischen Landeszentrale für Politische Bildung konnte die Schwelle zur Teilnahme an der Veranstaltung mit 45 Euro (für Führungen, Abendessen und Übernachtung) niedrig gehalten werden. Die Schülerinnen und Schüler danken herzlich für diese Unterstützung.

Programmpunkt war am ersten Tag das Konzentrationslager Buchenwald und am zweiten die Stadt Weimar. Während die beiden Führungen durch das ehemalige Arbeitslager den Schülerinnen und Schülern den vollständigen Zusammenbruch von Humanität und humanitären Werten im Nationalsozialismus sowie das Lagersystem und die perfiden Kontroll- und Bestrafungsmethoden der SS vor Augen führten, standen der zweistündige Spaziergang durch das aufgeklärte klassische Weimar sowie die Sicht auf den Ort als Geburtsstätte der ersten deutschen Demokratie am anderen Tag in direktem Kontrast dazu. Das wurde sogar durch das Wetter betont, das windig und regnerisch in Buchenwald war, hingegen strahlender Sonnenschein in Weimar herrschte (siehe Fotos).

Auch fürs nächste Jahr werden wir uns wieder bemühen, die Weimar-Fahrt für die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe zu organisieren, da sie viel positive Resonanz erhielt. Allein der Termin ist problematisch, da die Jugendherberge bereits jetzt fast ausgebucht ist ...

<R.Röder>

Fotos

Bericht

 

„Vom Mississippi an den Main – eine kleine Geschichte des Jazz“

Unter diesem Titel präsentierten die Theater AG und die Bigband der Schillerschule am 19. und 20. Juni ihr Musical, das in Ausschnitten bereits am 15.06. im HR Sendesaal zu hören und zu sehen gewesen war. Die erste Aufführung gehörte zum Programm der Schuljazz-Veranstaltungen, die von der Polytechnischen Gesellschaft gefördert worden waren. Unsere Schule gehörte zu den zehn Schulen im Stadtgebiet Frankfurt, die ein Projekt erarbeitet hatten, ausgewählt und gefördert wurden. Das Ergebnis wurde Eltern, Lehrern, Schülern und interessierten Gästen an zwei Abenden präsentiert. Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass es außergewöhnliche Abende waren und die musikalische, schauspielerische und künstlerische Gesamtleistung weit über das normale Maß eines Schulabends hinausragte. Unter der Leitung von Norbert Hanf und Rainer zur Linde zeigten alle Beteiligten Begeisterung, Können und viel Spaß an diesem Projekt.

Vielen Dank für zwei herrliche Abende!!           

<M. Wohlfahrt-Stoll>

Am vergangenen Freitag, dem 22. Juni 2012, wurde „unsere“ Ausstellung von Herrn Dr. Gold vom Museum für Kommunikation sowie der Leiterin des Kindermuseums Frau Gesser eröffnet. Die Ausstellung bildet nun einen Teilbereich der „Fashion Talks“ des Museums für Kommunikation und präsentiert Zeitcollagen, typische Kleidungsstücke und Hörstationen zu Jugendkulturen der Bundesrepublik im vergangenen Jahrhundert. Schillerschüler, besonders Liona Binaev und Usama El Sharkawy, haben in ihrem Wahlunterricht „Ausstellungsmacher“ die 50er Jahre erarbeitet, die Kleider für die folgenden Jahrzehnte wurden von Schülern der Frankfurter Schule für Mode und Bekleidung angefertigt. Klassen und natürlich alle Schülerinnen und Schüler der Schillerschule sind herzlich eingeladen, sich diesen Ausstellungsteil sowie die Hauptausstellung „Fashion Talks“ anzusehen – sie bietet viele Anlässe, über „Kommunikation durch Kleidung“ zu diskutieren!

<C. Kauter>

 

 

Jugend trainiert für Olympia Golf – 2. Platz für die Schillerschule

Der Beginn einer Tradition – zum zweiten Mal waren wir beim JtfO-Turnier dabei und konnten uns nach einem 4. Platz im letzten Jahr in diesem Jahr den 2. Platz sichern! Herzlichen Glückwunsch gehen an Laurin Berger, Hendrik Buchheit, Ben Fiedler, Paul Fiedler und Ben Leimbach, die über 18 Loch eine tolle Leistung zeigten.
Weiter so ...

<D. Negrea>

Am Samstag, 12.05.2012, wurden die Stolpersteine in der Danneckerstraße 20 enthüllt. Gestaltet wurde die kleine Zeremonie von dem Relikurs 9ab von Frau Heusel.

  

Rezension von Shila Block

Rezension von Denise Erbe

„Fashion Decades“

- Die Ausstellungsmacher stellen aus! -

Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen haben sich im Wahlunterricht als „Ausstellungsmacher“ in Zusammenarbeit mit dem kinder museum frankfurt betätigt und sich mit dem Wandel der Mode und der Jugendkulturen befasst: Mode als Anpassung, Ausdruck von Individualität, von Gruppenzugehörigkeit, von Lebensgefühl, von Protest. Neugierig geworden?

Die Schillerschüler stellen ihr Ergebnis (Schwerpunkt: die fünfziger Jahre) im Rahmen der Ausstellung „Fashion Talks“ des Museums für Kommunikation vor. Die Ausstellungseröffnung findet innerhalb des „Langen Tages der Mode“ statt am

22. Juni, 17.00 Uhr, im Museum für Kommunikation, Schaumainkai 53

Im Anschluss gibt es Führungen durch die Ausstellung und eine Modenschau. Die „Ausstellungsmacher“ freuen sich über rege Teilnahme! Alle Schillerschüler und –lehrer sowie die Eltern sind herzlich eingeladen!

<C. Kauter>

 

Der nach dem deutschen Nobelpreisträger Karl von Frisch benannte Preis wird vom Verband Biologie, Biowissenschaften & Biomedizin in Deutschland (VBIO) vergeben. Ausgezeichnet werden Schüler, die im Fach Biologie hervorragende Leistungen während der Qualifizierungsphase und im Abitur erreicht haben. Zu den hessenweit 30 Besten gehören auch Melina Römer und Claudius Wellen. Herzlichen Glückwunsch!

<M. Luta>

Wieder einmal haben wir beim Landesentscheid Rudern in Kassel gewonnen und fahren als hessischer Landessieger mit dem Jungenvierer Moritz Jäger, Kaan Erkinay, Antonio Juric und Christian Happ mit Steuermann Leo Redlich im September zum Bundesfinale nach Berlin.

Wir gratulieren!