“Der Menschheit Würde ist
in eure Hand gegeben.
Bewahret sie!
Sie sinkt mit euch;
mit euch wird sie sich heben!”


- Friedrich von Schiller, Die Künstler
Über uns

2583,53€. Das ist die unglaubliche Summe, die wir am 1. Schiller-Weihnachtsbasar für das Senckenberg-Museum einnehmen konnten. In wunderbarer Kauflaune hatten sich zwischen 16:00 und 19:00 Uhr Eltern, Nachbarn, Freunde und Förderer der Schillerschule in der Aula eingefunden. Zeitweise wurde es eng in den ehrwürdigen Hallen. Kein Wunder aber: was die Kolleginnen und Kollegen aus den Fachbereichen Biologie, Kunst und NaWi mit ihren Schülerinnen und Schülern vollbracht haben, grenzt an ein Wunder. Ein El-Dorado für Freunde des Selbstgemachten konnte in der Aula bestaunt und erworben werden. Zugunsten des Senckenbermuseums, das uns mit einem lebenden Dino und hochwertigen Tombola-Preisen unterstützte. Ein großes Dankeschön an das Kollegium, an die kunsthandwerkenden Klassen und Kurse sowie an die SV, die tatkräftig beim Auf- und Abbau sowie der Bewirtung unterstützte. Vielen Dank auch an die Eltern, die vielen Käuferinnen und Käufer sowie Frau Krauß für die Unterstützung an der Tobola. Schiller schillerte in seinen besten Farben. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung!!!

<C. Wolff>

Senckenberg 1

Senckenberg 2

Senckenberg 3

Senckenberg 4

Senckenberg 5

Am Donnerstag, dem 08.12. und Samstag, dem 10.12.2016 trat ein Auswahlchor auf dem Weihnachtsmarkt als Höhepunkt der Ausstellung „Heilige Nacht“ des Liebieghauses auf. Die Sängerinnen und Sänger webten und wirkten leidenschaftlich und klangschön am Weihnachtszauber (Motto des Veranstalters) mit.

Das Gemeinschaftsprojekt von Unterstufenchor und Mittel-/Oberstufenchor wurde im stilvoll ausgeleuchteten Garten von aufmerksamen Zuhörern freudig aufgenommen. Das Einsingen fand an exklusiver Stelle statt: Unter den erhabenen Blicken der antiken Skulpturen, den Schätzen des Museums im Keller des Schlösschens.

Vielen Dank für euren freiwilligen Einsatz!!!

Ein weiterer Dank für die gute Zusammenarbeit gilt Frau Schultheis, der Koordinatorin am Liebieghaus. So wird in lebendiger Weise die Schillerschule als Schule am Museumsufer bestätigt.

<J. Göttel>

Liebieghaus 1

Liebieghaus 2

Liebieghaus 3

Liebieghaus 4

Liebieghaus 5

Liebieghaus 6

Seit mehr als 20 Jahren unterhält die Schillerschule mit dem Good Shepherd Lutheran College in Noosa, Queensland, einen regen Austausch. Nach dem Besuch unserer Schülerinnen und Schüler dort über Ostern 2016 sind jetzt die Gastschüler (über Abstecher nach Paris und Berlin) im frostigen Frankfurt gelandet. In diesem Jahr sind es 8 Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrerin Hannah Doyle, die bis zum 9. Januar in den deutschen Familien sind und Weihnachten und Neujahr hier erleben. Die Kälte macht den Australiern (fast) nichts aus, denn warm ist es in Noosa ja das ganze Jahr über und Kälte ist daher eher die neue Erfahrung. Das Glück wäre perfekt, wenn es jetzt auch noch ein wenig schneien wollte. Mal sehen, wie sich das Wetter bis zum Weihnachtskonzert unserer Schule noch entwickelt. Wir wünschen den australischen Schülerinnen und Schülern in jedem Fall einen schönen Aufenthalt und spannende Erfahrungen und auch den deutschen Schülern und Familien viele bereichernde Momente.

<R.Röder>

Am 08.12 und auch am 10.12 wird der Chor der Schillerschule am Weihnachtszauber im Liebieghaus-Garten mitwirken. Um 18 Uhr bzw. 16.00 Uhr (am Samstag) werden die Schüler unter der Leitung der Musiker Göttel, Kuhn und Bock weihnachtliche Lieder aus mehreren Jahrhunderten darbieten. Der Eintritt für die Mitwirkenden ist frei, die übrigen Gäste zahlen 5€; der Betrag berechtigt auch zum Eintritt in die Ausstellung im Museum selbst. Wir wünschen viel Spaß!

Der Schiller-Weihnachtsmarkt findet in der Aula der Schillerschule am 09.12. 2016 statt. Da können sich dann interessierte Eltern, Freunde und Schüler in der Aula der Schillerschule weihnachtlich einstimmen und auch Gutes tun. Man kann essen und trinken, kleine weihnachtliche Geschenke erstehen, die alle handgefertigt sind, und mit dem Erlös die Arbeit des Senckenberg Museums unterstützen. Der Weihnachtsbasar wird musikalisch von Norbert Hanf und der Big Band untermalt. Unser Dank gilt allen Kollegen und Schülern, die hier kreativ mitwirken. Tu Gutes und sprich darüber!!

<M. Wohlfahrt-Stoll für die Schulleitung>

Flyer Liebieghaus

Am Donnerstag, dem 01. Dezember, nehmen alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 8 unserer Schule am Mathematikwettbewerb des Landes Hessen teil. Sie bearbeiten in Einzelarbeit Aufgaben zu Themen wie z.B. Prozentrechnung, Flächeninhalte u.a. in 90 Minuten. Vor einer Woche trafen sich alle 8. Klassen am Samstagvormittag zum gemeinsamen Lernen in der Schillerschule. Die Schülerinnen und Schüler nutzten diese zusätzliche Möglichkeit neben der Vorbereitung im Mathematikunterricht, um individuell Aufgaben zu den verschiedenen Themen zu üben. Unterstützt wurden sie von ihren MathematiklehrerInnen und OberstufenschülerInnen. Ein starkes Team aus Müttern und Vätern sorgte für die Erstellung eines leckeren Frühstücksbuffets zur Stärkung aller Beteiligten. An dieser Stelle geht ein großes Dankeschön an unseren Förderverein für die Finanzierung des Essens. Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern am Donnerstag viel Erfolg und drücken fest die Daumen.

<B. Weirich>

Liebe Familien, geschätztes Kollegium, Ehemalige und Freunde der Schillerschule ,

nach dem rein instrumentalen Kammermusikabend und seinen kunstvollen Darbietungen veranstaltet die Schillerschule in Kürze das Weihnachtskonzert, in dem die Gesangsstimmen im Zentrum stehen werden. Freuen Sie sich auf die Kostbarkeiten aus der deutschen und internationalen Weihnachtsmusikkultur, welche mit den Chören, Orchestern und AGs vorbereitet wurden, und stimmen Sie
freudig bewegt mit ein.

Am 13.12.2016 um 19.00 Uhr in Sankt Bonifatius/Textorstraße

<J. Göttel>

Schulentscheid für den Diktatwettbewerb Frankfurt schreibt!

Am Mittwoch, 23. November 2016, fanden sich die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase in der Aula unserer Schule ein, um die besten Diktatschreiber/innen des Jahrgangs zu ermitteln. Am erfolgreichsten stellten sich Aimée Zeßner [4 Fehler] sowie Cemile Arat und Karoline Birck [je 7 Fehler] der auch diesmal wieder sehr sportlichen Herausforderung. Für das „Heimspiel“ am 1. März 2017, wenn an unserer Schule erneut das Frankfurt-Finale von Frankfurt schreibt! stattfinden wird, können wir also auch diesmal wieder ein schlagkräftiges Schulteam ins Rennen schicken – viel Erfolg schon jetzt einmal!

<S. Heutmann>

Frankfurt schreibt 1

Frankfurt schreibt 2

Frankfurt schreibt 3

Marlene Wagner aus dem Jahrgang 7 der Schillerschule hat beim Erfinderwettbewerb des Magazins „Dein Spiegel“ den 1. Platz belegt. Im Mai hatte die Zeitschrift für einen Wettbewerb die Frage gestellt: „Welche Erfindungen müssen dringend gemacht werden?“ Marlene hatte die clevere Idee, dass man eine Schuhsohle entwickeln müsste, die beim Laufen Strom erzeugt und dadurch einen Akku für ein elektronisches Gerät lädt. So könnte man einfach beim Spaziergang zum Beispiel sein Handy aufladen. Ihren Vorschlag fand die Jury so überzeugend, dass sie dafür in der Altersklasse der 12 – 14jährigen den ersten Preis verliehen bekam! Als Siegerin wurde Marlene auf der Buchmesse am Spiegel-Stand vor zahlreichen Zuschauern geehrt und konnte sich zudem über eine satte Siegesprämie freuen.

<R. Hartenstein>

Marlene Wagner bei der Preisverleihung Kopie

Der Schillerschüler Yannick Burg ist Frankfurts Nachwuchssportler des Jahres. Im Rahmen der Frankfurter Sportgala am 19. November 2016 wurde der Ruderer für seine Wettkampfsaison 2016 geehrt. Die ehemalige Schillerschülerin Katrin Thoma konnte im vergangenen Jahr 2015 die Auszeichnung zur Sportlerin des Jahres der Stadt Frankfurt entgegennehmen. „Es ist ein Ausdruck der Kontinuität, mit welcher die Kooperation zwischen Schule und Verein abläuft“, äußert sich Lehrertrainer Johannes Karg nach der Frankfurter Sportgala 2016.

Burg trainiert, genau wie Katrin Thoma, im Kooperationsverein der Schillerschule, der Frankfurter Rudergesellschaft Germania. Im Sommer 2016 setzte sich Burg bei den Europameisterschaften in Trakai (Litauen) gegen internationale Konkurrenz durch. Das härteste Stück Arbeit lag zu diesem Zeitpunkt jedoch noch vor ihm. Nach einer weiteren sechswöchigen Vorbereitung in Berlin konnte Burg bei den Junioren Weltmeisterschaften in Rotterdam (Niederlande), denkbar knapp, die Goldmedaille errudern.

<J. Karg>

Sportler des Jahres 2016

Am letzten Donnerstag besuchten die Leistungskurse Kunst der Jahrgangsstufe Q1 die Ausstellung "Caravaggios Erben" im Museum Wiesbaden, um einige der abiturrelevanten Werke, die wir vorher im Unterricht besprochen hatten, im Original zu sehen. In der kuratorisch sehr gelungenen Ausstellung beeindruckten die Lichtführung und die Dramatik der barocken Gemälde und luden im anschließenden Workshop dazu ein, sich zeichnerisch und inszenierend mit den Bildwelten auseinander zu setzen.

<K. Sacher>

Caravaggios Erben 1

Caravaggios Erben 2

Caravaggios Erben 3

Caravaggios Erben 4