“Der Menschheit Würde ist
in eure Hand gegeben.
Bewahret sie!
Sie sinkt mit euch;
mit euch wird sie sich heben!”


- Friedrich von Schiller, Die Künstler
Unterricht

Der Schüleraustausch zwischen der Schillerschule und dem Good Shepherd Lutheran College in Noosa

Nun schon im vierzehnten Jahr führen die Schillerschule und das Good Shepherd Lutheran College einen Schüleraustausch durch. Für die allgemeine Organisatorin an der Schillerschule ist Herr Braun zuständig. Die den Austausch durchführenden, bzw. begleitenden deutschen Lehrer wechseln im Allgemeinen jedes Jahr. So wurde der Austausch im Jahre 2008 von Herrn Braun, im Jahre 2009 von Frau Kout und dieses Jahr von Frau Röder begleitet.
Die feste Ansprechpartnerin in Australien ist die einzige Deutschlehrerin am Good Shepherd Lutheran College, Frau Eliane Mayer, die auch jedes Jahr den Austausch von australischer Seite aus organisiert und begleitet.

Organisation:

Im Herbst werden die SchülerInnen und Eltern der neunten und zehnten Klassen durch Informationsblätter auf den Australienaustausch hingewiesen. Interessierte SchülerInnen schreiben daraufhin einen englischsprachigen Steckbrief, der bei Herr Braun, bzw. der den Austausch begleitenden Lehrkraft abzugeben ist. Sie können sich zusätzlich bei den Teilnehmern der letzten Jahre informieren und auch die Lehrer befragen, die den Austausch schon durchgeführt haben.

Die Teilnehmeranzahl richtet sich nach den australischen Vorgaben, da normalerweise mehr deutsche SchülerInnen nach Australien reisen möchten als SchülerInnen in Australien überhaupt Deutsch als Fremdsprache gewählt haben. Während des Aufenthaltes von Frau Mayer im Dezember in Frankfurt werden mit ihr und der begleitenden Lehrkraft die Auswahlgespräche stattfinden.

Im neuen Jahr werden die Flüge von dem begleitenden Lehrer gebucht und es wird einige Vortreffen geben, um sich auf das australische Leben einzustellen, per Mail die ersten Kontakte zu knüpfen und davon zu berichten.

In der Regel ein bis zwei Wochen vor den Osterferien startet dann das Austauschprogramm mit der vier- bis fünfwöchigen Reise nach Australien.

Der Rückaustausch findet im Dezember statt, beinhaltet das Weihnachtsfest und die Weihnachtsferien.

Programm:

Die teilnehmenden SchülerInnen werden die gesamte Zeit über in der Familie der AustauschpartnerInnen wohnen. In der Schulzeit werden sie die Schule besuchen und gemeinsame Ausflüge unternehmen. Diese beinhalten in der Regel einen Ganztagesausflug nach Brisbane, einen Ganztagesausflug in das Hinterland von Queensland und einen Ausflug in den Australia Zoo. Auch  die schönsten Seiten und Strände der Sunshine Coast werden die Schüler kennen lernen. Zu Beginn der Ferien werden die SchülerInnen gemeinsam mit den Lehrern einen Zweitagesausflug auf die Sandinsel Fraiser Island unternehmen. Die Osterferien verbringen die SchülerInnen mit den Austauschfamilien.

In Deutschland werden auch ganztägige Ausflüge stattfinden, z.B. nach Heidelberg. Ein zwei- bis dreitägiger Aufenthalt in München ist auch immer Teil des Programms. Verschiedene Aktivitäten am Nachmittag werden ebenfalls organisiert, wie z.B. eine Führung durch Frankfurt und den Dom, ein Museumsbesuch, Besuch eines Eintrachtspiels in der Commerzbankarena, ein Weihnachtsmarktbesuch in Frankfurt oder auf der Ronneburg. Die Weihnachtsferien verbringen die SchülerInnen in den deutschen Austauschfamilien und werden nach Silvester wieder nach Australien zurückkehren.

Teilnahmebedingungen:

Jeder interessierte Schüler und jede interessierte Schülerin kann sich sehr gerne für diesen Austausch bewerben und ist herzlich willkommen. Allerdings werden während des Australienaufenthaltes ca. zwei Wochen Unterricht versäumt und im Dezember während des Rückaustausches auch einige Tage. Daher sollten sich interessierte leistungsschwächere SchülerInnen überlegen, wie sie diesen Unterrichtsausfall kompensieren können.

Teilweise stehen den deutschen SchülerInnen in Australien eigene Zimmer zur Verfügung, dies ist aber keine Verpflichtung, so dass sich die AustauschpartnerInnen manchmal ein Zimmer teilen.

Die Kosten für den Hinflug betragen zwischen 1100 € und 1200 €, dazu kommen die Kosten für den Aufenthalt in Fraiser Island und München, sowie die Ausflüge in Deutschland.

Webseite der "Tourist Information" in Noosa/Queensland

    Erfahrungsberichte von Schülerinnen 2007:

    Bericht von Levana Classen

    Bericht von Lena Stäcker

    Bericht von Aylin Fidan

    Bericht von Astrid Endres

       

      Hier finden Sie Informationen zur Reise nach Australien im Jahr 2008, Eindrücke und natürlich auch Bilder.

       

      Bericht aus dem Jahr 2010

       

      Austausch 2011:

      Der fünfzehnte Schüleraustausch der Schillerschule mit dem Good Shepherd College in Noosa liegt nun schon fast zwei Monate zurück, doch die Erinnerungen sind frisch und die Fotos unzählig, wie alle Beteiligten diese Woche bei einem Fotoabend feststellen konnten.
      Im April besuchten drei SchillerschülerInnen Ihre Austauschpartner in Noosa und verbrachten vier aufregende Wochen an der Ostküste Australiens. Dabei konnten sie nicht nur einen Einblick in das australische Schulleben gewinnen, sondern nahmen auch an Ausflügen ins Umland teil, wo Flora, Fauna, Land und Leute näher betrachtet wurden. Die guten Kontakte zu den Australiern, die sich schon im E-Mail-Verkehr angedeutet hatten, bestätigten sich vor Ort vollends und die sechs SchülerInnen wurden zu einer lustigen Truppe. Wie selbstverständlich verbesserten sich im entspannten Umgang miteinander die Sprachkenntnisse und die SchülerInnen tauchten in das kulturelle und gesellschaftliche Leben des Landes ein.
      Wir freuen uns alle schon sehr auf den Gegenbesuch im Dezember, dann wollen wir unseren australischen Gastschülern ebenso die schönsten Seiten unseres Landes zeigen.
      Für uns alle waren die vier Wochen ein unvergessliches Erlebnis, was nicht zuletzt der Unkompliziertheit der teilnehmenden SchülerInnen, der Gast- und Heimfamilien und der tollen Organisation unserer Deutschlehrerin vor Ort, Frau Mayer, geschuldet ist.

      Erfahrungsbericht 1, Erfahrungsbericht 2, Erfahrungsbericht 3

       

      Fotos der Jahre 2007, 2008, 2010 und 2011 finden Sie in der Bildergalerie