“Der Menschheit Würde ist
in eure Hand gegeben.
Bewahret sie!
Sie sinkt mit euch;
mit euch wird sie sich heben!”


- Friedrich von Schiller, Die Künstler
Unterricht

Warum Spanisch lernen?

Spanisch ist Muttersprache für fast 400 Millionen Menschen auf der Welt. Darüber hinaus ist Spanisch auch in vielen weiteren Ländern weit verbreitet, auch wenn es dort keine offiziell anerkannte Sprache ist. Allein in den USA hat sich die Zahl der spanischsprachigen Menschen in nur einem Jahrzehnt um 60% erhöht und mittlerweile spricht ca. ein Zehntel der US-Amerikaner zu Hause Spanisch.

In der internationalen Kommunikation ist Spanisch die am zweitmeisten gesprochene Sprache und ist offizielle Amtssprache der EU sowie der UN und seinen Organisationen.

Spanisch ist ein Schlüssel zu zahlreichen Kulturen und Spanien gilt seit Jahrhunderten als Brücke zwischen dem Abendland und Afrika, dem Christentum und dem Islam. Die hispanische Kultur hat einen weltweiten Einfluss auf Literatur, Kunst, Film, Musik und Architektur: Namen wie Pablo Picasso, Salvador Dalí, Isabel Allende, Gabriel Garcia Marquez, Shakira, Antonio Banderas, Penelope Cruz oder Alejandro González Iñárritu sind den meisten ein Begriff.

Abgesehen davon, dass Spanien eines der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen ist, sind Spanischkenntnisse auch im Hinblick auf die weltweiten wirtschaftlichen Entwicklungen eine wichtige und vorteilhafte berufliche Qualifikation.

Spanisch an der Schillerschule

Aktuell wird Spanisch an der Schillerschule ab der Oberstufe angeboten. Damit die Schüler die Möglichkeit haben, im Fach Spanisch auch das Abitur ablegen zu können, wird Spanisch als vierstündiger Kurs angeboten.

Über das Erlernen der Sprache hinaus will der Spanischunterricht Schülerinnen und Schülern Einblicke in die vielfältige Kultur der spanischsprachigen Länder ermöglichen. Wir unterrichten während der ersten beiden Lernjahre mit dem Lehrwerk “A_tope”, mit dem zum Großteil Alltagssituationen aus dem Leben der Schüler sprachlich erarbeitet werden. Nach und nach werden verstärkt auch lehrwerksfremde und vor allem auch authentische Literatur, Musik und Filme eingesetzt. Ab der Jahrgangsstufe 12 arbeiten wir dann ohne festes Lehrwerk und vertiefen die Spanischkenntnisse anhand unterschiedlicher gesellschaftlicher, kultureller, historischer und geopolitischer Themen (s. Lehrplan Spanisch).

Ein weiterer Anreiz, Spanisch an der Schillerschule zu lernen, ist sicher auch unser Projekt “Casa Schillerschule” in Peru, wohin alle zwei Jahre eine Delegation von Lehrern und Schülern aufbricht.