“Der Menschheit Würde ist
in eure Hand gegeben.
Bewahret sie!
Sie sinkt mit euch;
mit euch wird sie sich heben!”


- Friedrich von Schiller, Die Künstler
Unterricht

Warum Französisch lernen? oder acht gute Gründe für Französisch:

  1. Französisch gilt als eine der schönsten Sprachen der Welt! Kein Wunder – seit Jahrhunderten wird die Sprache von einer hochrangig besetzten Sprachenakademie gepflegt. Sprichst du also Französisch, wirst du nicht nur in unserem Nachbarland freundlich empfangen, sondern erhältst Bewunderung von nicht Französisch sprechenden Freunden.
  2. Weil Frankreich sehenswert ist! Frankreich ist das meistbesuchteste Land der Welt (2015). Jedes Jahr reisen über 80 Millionen Menschen nach Frankreich, um Paris, die Provence oder die Atlantikküste zu sehen, den Eiffelturm oder den Mont Blanc zu besteigen. Ein wahres Paradies für Sportler, Landschaftsliebhaber und Feinschmecker!
  3. Weil Französisch die Sprache unseres wichtigsten Partners (nach den USA) in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ist. Allein 400000 Arbeitsplätze in Deutschland hängen vom wirtschaftlichen Austausch mit unserem Nachbarland ab. Französisch zu sprechen erhöht also langfristig deine Jobchancen!
  4. Weil es zur Völkerverständigung mit unserem Nachbarland beiträgt und damit den Frieden in Europa sichert.
  5. Weil Französisch nach Deutsch die zweitmeistgesprochene Sprache in Europa ist: Ca. 75 Millionen Menschen in Belgien, der Schweiz, Monaco, Andorra, und Frankreich sind französische Muttersprachler. Weltweit sprechen sogar knapp 300 Millionen Menschen Französisch!
    Schließlich ist Französisch neben Englisch die einzige Sprache, die auf allen fünf Kontinenten offizielle Amtssprache ist. Mit Französisch wirst du zum Weltbürger!
  6. Weil dir Französisch den Zugang zu einer der interessantesten Kulturen eröffnet: Egal ob Literatur, Philosophie, Theater, Film, Musik, die französische Küche (neuerdings Weltkulturerbe!) oder Kunst – in Frankreich ist die Weltklasse zu Hause!
  7. So lernt es sich leichter: Französisch dient dir als Brückensprache zu anderen Sprachen. Egal, ob Englisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch oder Rumänisch – der Anteil der Wörter, die mit dem Französischen verwandt sind, beträgt mindestens 70%. Somit sind sich z.B. Spanisch und Französisch ähnlicher als Spanisch und Latein.
  8. Unser Namenspatron Friedrich Schiller wurde durch sein Werk Die Räuber im Zuge der Französischen Revolution 1792 zum Ehrenbürger. Tritt in seine Fußstapfen!

Siehe auch: http://www.vdfg.de/sprache/franzosisch-lernen-was-sonst/

Französisch an der Schillerschule:

Französisch ist an der Schillerschule ein Hauptfach und wird ab der 6. Klasse neben Latein als zweite Fremdsprache stets dreistündig unterrichtet. In der Qualifikationsphase der Oberstufe gibt es die Möglichkeit, Französisch als Grund- oder Leistungskurs weiterzuführen.

In der Mittelstufe wird die Sprache anhand von lebensnahen Alltagssituationen mit dem modernen Lehrwerk À plus! unterrichtet. Der Unterricht gestaltet sich schülerorientiert und schult die vier Kompetenzen sprechen, lesen, schreiben und hören gleichermaßen durch vielfältigen Medien- und Methodeneinsatz. Neben dem Erlernen der Sprache lernen die Schüler auch kulturelle Eigenheiten sowie landeskundliche Besonderheiten kennen und schulen so ihr interkulturelles Verständnis für das Nachbarland. Authentisches Unterrichtsmaterial aus den Bereichen Literatur, Musik und Film ergänzt von Beginn an die Arbeit mit dem Lehrwerk und gewinnt mit höherer Klassenstufe sukzessive an Bedeutung.

Bereits in Jahrgang 7 wird ein einwöchiger Schüleraustausch mit unserer Partnerschule dem Collège Henri Brisson bei Bordeaux angeboten, der sich großer Beliebtheit erfreut (siehe auch Unterricht - Austausch - Französisch). In Jahrgang 9 folgt traditionsgemäß ein Tagesausflug ins Elsass (Straßburg oder Metz). In der Oberstufe konnten in den letzten beiden Schuljahren einmonatige Schülerpraktika in der Partnerstadt Lyon vermittelt werden, die mit Unterkunft, Fahrkostenerstattung, kulturellem Programm und einer Stipendienleistung des Deutsch-Französischen Jugendwerks einhergingen (siehe auch Suche - Lyon 2016).

Im Bereich der Arbeitsgemeinschaften bieten wir den Schülern ab Klassenstufe 7 die Möglichkeit, das offizielle französische Sprachendiplom DELF vorzubereiten und abzulegen. In der DELF-AG trainieren die Schüler wöchentlich ihre sprachlichen Fertigkeiten in verschiedenen Stufen (A1 bis B2), um im Frühjahr die schriftliche und mündliche DELF-Sprachprüfung abzulegen.

Außerdem feiern wir jedes Jahr am 22. Januar den deutsch-französischen Tag mit einer kleinen Ausstellung im Foyer und nehmen jährlich mit Erfolg am Vorlesewettbewerb des Landes Hessen in französischer Sprache teil.