You are currently viewing Hip-Hop und zeitgenössische Kunst: Schiller bei THE CULTURE

Hip-Hop und zeitgenössische Kunst: Schiller bei THE CULTURE

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:1. Mai 2024

Am 26. April durfte der Q2-Kunst LK die Ausstellung „THE CULTURE“ in der Schirn besuchen. Die Ausstellung beschäftigt sich mit der in New York entstehenden Hip-Hop-Bewegung aus den 1970er Jahren und zeigt, wie die zeitgenössische Kunst vom Hip-Hop beeinflusst ist. In der Ausstellung herrschte eine ganz besondere Atmosphäre, da Musik und Musikvideos vielfach eingebaut wurden. Dadurch hob sich die Show von klassischen Ausstellungen deutlich ab.
Uns allen hat es sehr gefallen und wir haben viel Neues gelernt!

Nelly Schmodde


Wir als Kunst-LK der Q2 besuchten am 26. April die moderne Kunstausstellung „THE CULTURE‘ in der Schirn. Diese faszinierende Kunstausstellung war vor allem dem Hip-Hop gewidmet, einer Kunstform, die nicht nur Musik, sondern auch Graffiti, Mode und Tanz umfasst. Anhand zahlreicher Graffitis, Musikvideos und Skulpturen wurde die Entwicklung des Hip-Hops im Wandel der Zeit veranschaulicht. Durch eine Führung erhielten wir zusätzlich einen tollen Einblick in die Hintergründe der Szene. Hip-Hop als Musikrichtung entstand in den 1970er Jahren in den USA und wurde vor allem von Schwarzen produziert. Dabei etablierte sich diese Musikrichtung als politisches Statement gegen Rassismus und Diskriminierung. Vor dem Hintergrund der politischen Unruhen und Aufstände nach der Tötung des Schwarzen George Floyd durch Polizisten ist Hip-Hop als politische Ausdrucksform moderner denn je.

Paulina Nacken