Partnerschule der Goethe-Universität

Über das Programm

Seit dem 25.10.2018 zählt die Schillerschule mit 31 anderen Schulen zu den Partnerschulen der Goethe-Universität. Bei einem feierlichen Termin unterschrieb Frau Wolff den Kooperationsvertrag mit dem Vizepräsidenten Roger Erb. Die Schwerpunkte des Programms liegen in der Studien- und Berufsorientierung für Schüler*innen, Lehrer*innenfortbildungen und in der Kooperation mit der Forschung. Die Schillerschule wies bei der Unterzeichnungsfeier die größte Lehrer*innen- und Schüler*innenvertretung auf; Claudia Wolff, Tanja Eid, Laura Herbst, Detlev Drascher,  Johannes Kettenring, Emma Kraus (damalige SSR-Delegierte), Emma Adams (heute Schulsprecher*in), Nina Houben (damals Schulsprecherin) und Julian Claviez (damals Schulsprecher) repräsentierten die Schule stets mit einem Lächeln auf dem Gesicht. 

Ein besonderes Angebot der Goethe-Universität für unsere Oberstufenschüler*innen ist der sogenannte Matching Day, ein Tag, an dem Schüler*innen eine*n Studierende*n eines Faches ihrer Wahl einen Tag begleiten dürfen. Sie erleben einen ‘echten’ Studierenden-Alltag mit Lehrveranstaltungen, Bibliotheks- und Mensabesuchen und können so ein Campus-Gefühl erleben. Etliche Schillerschüler*innen haben bereits am Matching Day teilgenommen. Die Resonanz war durchweg sehr positiv.

Insbesondere für die sehr begabten Schillerschüler*innen bietet die Goethe-Universtität ein Schüler*innen-Studium an. Das bedeutet, dass die Schüler*innen neben ihren schulischen Verpflichtungen Lehrveranstaltungen an der Goethe-Universität besuchen. Viele Schillerschüler*innen haben dieses Angebot genutzt und davon profitiert.

Ansprechpartnerin: Tanja Eid, eid[AT]schillerschule.de