You are currently viewing *Pi(e)-Day an der Schillerschule: Ein Tag der Rekorde und der Mathematik*

*Pi(e)-Day an der Schillerschule: Ein Tag der Rekorde und der Mathematik*

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:15. März 2024

Am Pi-Tag, dem 14. März, feierte die Schillerschule auf _rekordverdächtige_ Weise: Die Tutorien Schneider (E2), Birkholz (Q2) und Bock (Q4) hatten sich zusammengeschlossen, um einen neuen Weltrekord aufzustellen – die längste Reihe aus Muffins, die als Beschriftung die Nachkommastellen der Zahl Pi trugen.

Der Pi-Tag ist ein weltweites Phänomen, das die mathematische Konstante Pi (π) ehrt. Er wird am 14. März gefeiert, da das Datum im amerikanischen Format (3/14) den ersten drei Ziffern von Pi (3,14) entspricht.

Mit beeindruckenden 641 Muffins und einer Länge von 42 Metern und 20 Zentimetern wurde nicht nur ein potenzieller neuer Weltrekord geschaffen, sondern auch die Begeisterung für Mathematik und Zahlen in köstlicher, unverwechselbarer, kurioser Weise ausgelebt. Die Veranstaltung wurde ein voller Erfolg und gipfelte in der gemeinschaftlichen Verkostung der Muffins.

Besondere Anerkennung verdienen Liam Kose und Lisa Naatz aus der Q4, die mit 220 bzw. 219 auswendig aufgesagten Nachkommastellen von Pi beeindruckten. Ein großer Dank geht an die Spender des Feingebäcks aus den Tutorien und Kursen SDR, BIR und BCK und im Besonderen an die Mitglieder des Tutoriums Schneider, die eine kreative *PI*-ñata gestalteten. Ebenso danken wir allen Schülerinnen und Schülern, die ihr Gedächtnis beim Aufsagen der Nachkommastellen unter Beweis stellten.

Björn Bock